Tour 22, Auf dem Siegsteig von Siegburg nach Blankenberg (1.+2.Etappe)

  • Tour 22, Dienstag, 9. Oktober 2012, Natursteig Sieg (1.+2.Etappe)
  • Km: gut 20, Dauer: 6 Stunden (inkl. Pause), einige Steigungen

Heute haben wir uns vorgenommen, die ersten beiden Etappen des Natursteigs Sieg zu bewältigen. Der Siegsteig führt auf gut 100 Km von Siegburg bis Au, immer dem Lauf der Sieg folgend. Offizieller Startpunkt ist an einem Schild in einem parkähnlichen Gebiet in Siegburg, kaum merklich ausgeschrieben, daher markieren wir den Start mit unserem Schirm (s. Foto unten). Die ersten beiden Etappen lassen sich für eine Tageswanderung gut zusammenschließen und ergeben dann eine Gesamtlänge von gut 25 Km. Denken wir uns zumindest. Es geht von Siegburg über Hennef bis nach Blankenberg. Zwar sehen wir die Sieg, den Hauptcharakter des Steigs, zu Beginn für lange Zeit gar nicht. Dennoch stellt sich die Tour als sehr schön heraus. Es geht durchaus auch immer wieder bergan und viel durch den Wald, vor allem rund um Hennef. Auch ist es kein Problem, dem Weg zu folgen, da das blaue Logo des Siegsteigs überall gut einsehbar auf die Baumstämme “tättowiert” ist.

Ein Wanderführer macht’s nicht immer leichter

Im Prinzip lässt sich die Strecke sogar ganz ohne Material bewältigen, wenn man sich vorher einen Überblick über die groben Distanzen verschafft. Schließlich gibt es nicht alle zwei Km einen Bahnhof. Der Wanderführer zum Siegsteig, den wir uns vorher angeschafft haben, ist hier jedenfalls völlig überflüssig. Dazu beschreibt das Buch auf zig Seiten nahezu jeden Busch und Baum, sodass man nur noch lesend durch die Gegend wandern würde. Für eine Übersicht der Gastgeber zwecks Einkehr und Übernachtung würde der Reiseführer noch in Frage kommen, doch bietet er auch hier kaum Leistung: Es werden nur wenige Unterkünfte und ausschließlich Hotels aufgeführt, dazu ohne Preise. Wir hätten gerne nur ein Zimmer, das würde reichen und wäre finanzierbar. Auf der offiziellen Homepage des Siegsteigs lässt sich dafür kostenlos eine Übersicht über die Gastgeber der Region downloaden, mit Preisangaben und mit Pensionen.

Erkenntnis des Tages: Nicht die Karte ist falsch, du liegst falsch!

Wir haben sogar eine Karte dabei, doch soll auch diese uns nicht davor bewahren, dass wir uns später bei der Orientierung einmal grob verschätzen: Als wir bei einer Rast die Karte studieren und ausführlich ausrechnen, dass wir in wenigen Kilometern in Blankenberg eintreffen sollten und eine durchaus sehenswerte WDG (Wanderdurchschnittsgeschwindigkeit) aufzuweisen haben, müssen wir bald danach feststellen, dass wir uns an einem völlig anderen Punkt befinden – etwa 8 km vor dem Punkt, den wir dachten, schon erreicht zu haben. Beim Blick auf die Uhr wird uns klar, dass es in 2 Stunden dämmern wird, wir aber noch gut 12 Km Wegstrecke zu bewältigen haben. Dazu wenig Verpflegung, keine Taschenlampe und Schmerzen an den Füßen – zumindest einer von uns. Auch die WDG ist in diesem Licht betrachtet natürlich eine völlig andere. Plötzlich sieht die Situation ganz anders aus… Wir nehmen also bald eine Abkürzung nach Blankenberg und gelangen so in 3 statt 12 Km und bei Tageslicht zum dortigen Bahnhof. Mit der nächsten Erkenntnis, dass man für Touren ab einer gewissen Länge dann wohl doch richtige Wanderschuhe braucht. Oder nur richtige Socken?

About these ads

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

%d Bloggern gefällt das: